raumgestaltung innenarchitektur

info anfordern

 

Das Reißzeug als Rüstzeug — Zirkel und CAD

Nicht immer steht Ihnen ein Grundriss zur Verfügung. Bei Altbauwohnungen ist er häufig nicht mehr vorhanden oder nicht auffindbar. Als Innenarchitekt und Raumgestalter müssen Sie deshalb nicht nur in der Lage sein Grundrisse zu lesen, sondern diese auch selbst maßstabs- und normgerecht anzufertigen. Ihre Aufgabe ist es, die einzelnen Räume auszumessen und eine Planskizze mit sämtlichen relevanten Daten zu erstellen. Für die Zeichnungen gelten normierte Linien und Symbole.

Auch wenn die technologische Entwicklung es uns ermöglicht, mit Hilfe von unterschiedlichen CAD-Programmen (= computer-aided design) Grundriss-Skizzen anzufertigen oder Wandansichten und Räume mit Einrichtungsgegenständen perspektivisch darzustellen, gehört der gekonnte Umgang mit Zirkel, Zeichengerät und Millimeterpapier zum grundlegenden Rüstzeug eines jeden Innenarchitekten und Raumgestalters.

In ihrem Fernlehrgang Raumgestaltung und Innenarchitektur widmet die Hamburger Akademie für Fernstudien dem Zeichnen und den konstruktiven Darstellungverfahren 2 umfängliche Studieneinheiten. Neben den konventionellen Darstellungsmethoden mit Stift und Papier werden hier auch eine Reihe von computergestützten Darstellungsverfahren vorgestellt — vom Einsteiger-Programm für den Hobbybereich bis zum Profi-Programm für Architekten, Innenarchitekten und andere Berufsgruppen der Baubranche. Gratis-Informationen zum Lehrgang erhalten Sie hier.

Planen und Einrichten

Sind die Bedürfnisse ermittelt und der Wohnungsgrundriss passt, kann man mit der Einrichtung und Möblierung beginnen. Zunächst auf dem Papier. Auch für die Einrichtung und Möbel werden dabei allgemein verbindliche Symbol-Darstellungen genutzt.

Möbelsymbole und -grundrisse nach DIN

*