raumgestaltung innenarchitektur

info anfordern

 

Über die Wirkung der Farben

Jeder Farbreiz wirkt auf unser Gefühl und unsere Stimmung. Innenarchitekten und Raumgestalter müssen diese Gesetzmäßigkeiten kennen, um die Wirkung von Farben bei der Raumgestaltung gezielt einsetzen zu können. Auch wenn Sie nicht Innenarchitekt oder Raumausstatter sind und die Gestaltung Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses selbst in die Hand nehmen, sind grundlegende Kenntnisse über die Wirkungsweise der Farben im Raum unerlässlich.

Warme Farben erhöhen die Betriebstemperatur

Es gibt Farben, die erzeugen ein Gefühl der Wärme. Es sind dieselben Farben, die im Sommer auch in der Natur zu finden sind. Gelb, Orange, Rot — und Farben in deren Umkreis gehören zu den warmen Farben. Die warmen Farben springen hervor, sind eindringlich und aktiv. Sie verengen den Raum, erzeugen die Empfindung von Nähe und schaffen eine persönliche, behagliche Atmosphäre.

Warme Farben wirken anregend, machen aktiv und muntern auf. Tatsächlich wird sogar die Temperatur eines Raums, der in warmen Farben gestrichen ist, um einige Grad höher geschätzt, als die reale Raumtemperatur. Warme Farben eignen sich deshalb hervorragend für kühle Landstriche und für Zimmer, die nach Norden ausgerichtet sind. Ihre anregende Wirkung ist auch optimal für Räume, in denen Sie Gäste empfangen und sich angeregt unterhalten möchte.

Mit kalten Farben kühlen Kopf bewahren

Den warmen Farben gegenüber im Farbkreis liegen die kalten Farben. Es sind diejenigen, die wir eher im Winter in der Natur finden. Blau, Blaugrün, Graublau und Schwarzblau erzeugen eine kühle Wirkung.

Kalte und kühle Farben treten zurück. Sie sind passiv, weiten den Raum und vermitteln ein Gefühl von Distanz. Außerdem wirken sie entspannend und beruhigend. Sie eignen sich deshalb für Schlafzimmer, für Räume mit viel Sonneneinstrahlung und für alle Räume, in denen Sie relaxen, ruhen oder meditieren möchten.