raumgestaltung innenarchitektur

info anfordern

 

Alles neu? — Wohnbedürfnisse im Wandel

Wohnen ist ein elementares Grundbedürfnis. Gerade in Zeiten zunehmender Unsicherheit und Verunsicherungen legen immer mehr Menschen mehr Wert darauf, die eigenen 4 Wände ansprechend zu gestalten.

"Je bedrohter das Leben, desto blindwütiger wird gewohnt. Im Angelsächsischen stehen wohnen und leben synonym, aber erst heute hat die Wirklichkeit die Sprache eingeholt. Wohnen (to live) ist zentrales Kulturereignis, Inszenierungsform des privaten Alltags schlechthin ." (1)

Marktforscher, Designer und Stilexperten erforschen in regelmäßigen Abständen die neuesten Wohnbedürfnisse und Wohntrends. Die 1. stilwerk trendstudie machte 2002 vier "Sehnsuchtsfelder" aus, die sich mit einer Gewichtsverschiebung auch in der 2. Studie von 2005 bestätigten:

Privacy — die Wohnung als Heimat, Ort der Entschleunigung und persönlicher Geborgenheit.

Soziotainment — die Wohnung als Bühne fürs Ego, aber auch für Familie und Freunde: Wohnen in Wahlgemeinschaften.

Optionismus — Wohnen im Aufbruch. Die nomadische Lebensweise der Ich-AG mit flexiblen Einrichtungsmodulen.

Simplicity — Leere als Luxus des Bohemiens: der Verzicht auf Überflüssiges.

Die stilwerk Studie von 2005 bestätigt die Konstanz dieser Trends. Lediglich die Gewichtung habe sich verschoben: Während Optionismus und Simplicity an Attraktivität verloren hätten, habe Soziotainment und vor allem Privacy an Relevanz gewonnen.

Nach der dritten stilwerk Trendstudie von 2009 ist das eigene Zuhause als Raum zur persönlichen Entfaltung noch wichtiger geworden. Wohnen sei zur individuellen Vision geworden. Als aktuelle Wohntrends dieser jeweils individuellen Visionen haben die Trendforscher vier Wohnwelten ausgemacht: Stilwelten, die enger denn je an persönliche Sinnsuche gekoppelt seien und als Wohnwelten intensiv auf unseren persönlichen Lebensentwurf reagierten.

Archaic Nature – die neue Sehnsucht nach Authentizität und Substanz.

Eco Pop – die klare Vision einer besseren, gesunden Welt als farbenfrohe Super-Natur.

Hysteric Wonderland – Exklusivität und die Überinszenierung des Wohnens werden auf die Spitze getrieben.

Hybrid Living – hochkomplexe hybride Strukturen schaffen neue, avantgardistische Wohndimensionen.

Die neue Trendstudie 2009 finden Sie hier:
www.stilwerk.de

(1) zitiert nach Gert Selle, Die eigenen vier Wände (1993)